Renovierung - Tipps und Tricks für den Umbau


Wer aus einer Wohnung auszieht, weiß wie viel Arbeit und oft auch Geld eine Renovierung machen kann. Doch auch wenn man nicht plant den Wohnsitz zu wechseln, kommt man um den Umbau oft nicht herum - ab und zu braucht man einfach einen Tapetenwechsel

Was Sie bei einer Renovierung auf jeden Fall beachten sollten und welche Tricks es gibt, um möglichst viel Arbeit und Kosten zu sparen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Haus renovieren - Das wichtigste ist die Planung

Gerade wenn ein ganzes Haus umgebaut oder eine ganze Wohnung renoviert werden soll, ist eine gute Planung unerlässlich. Dabei geht es nicht nur darum den richtigen Zeitpunkt zu bestimmen - beispielsweise wäre eine Renovierung der Heizungsanlage im Winter ein großes Problem, im Sommer hingegen keine Herausforderung. 

Wer ein ganzes Haus oder eine ganze Wohnung renovieren will, sollte sich auch folgende Fragen stellen:

  1. Welches Budget habe ich?

  2. Welche Räume sollen wann renoviert werden?

  3. Sollen die Räume komplett renoviert werden oder nur gestrichen etc.?

  4. Muss ich beim Vermieter eine Genehmigung für die Renovierungsarbeiten einholen?

  5. Welche Aufgaben kann ich selbst durchführen und wann brauche ich professionelle Hilfe?

  6. Wo kann ich die Möbel unterbringen, die sich bisher in den Räumen befinden?

  7. Will ich Wände verändern und kann selbst einschätzen, welche Auswirkungen das auf das gesamte Haus oder die Wohnung haben kann?

Sind diese Fragen beantwortet, sollte ein möglichst genauer Plan aufgestellt werden, wann mit der Renovierung begonnen wird, welche Zimmer wann renoviert werden und welche Aufgaben wann stattfinden sollen. Besonders wenn während den Renovierungsarbeiten weiter im Haus oder in der Wohnung gewohnt werden soll, ist ein genauer Plan sehr hilfreich.

renoviertes Zimmer

Wohnung renovieren - auch möglich bei Mietwohnungen?

Die eigene Wohnung zu renovieren ist meist kein Problem. Was aber, wenn Sie die Mietwohnung renovieren wollen? Häufig hat der Vermieter hier ein Mitspracherecht.

Für eine Mietwohnung gelten daher etwas andere Regeln als für die eigene Wohnung

Wichtig ist zuallererst ob es sich bei der Renovierung um kleine Schönheitsreparaturen, große Veränderungen oder eine Veränderung der Bausubstanz handelt.

  1. Kleinere Schönheitsreparaturen: In den meisten Mietverträgen ist es erlaubt, teilweise sogar gewünscht, dass der Mieter während der Wohndauer kleinere Schönheitsreparaturen selbst durchführt. Wollen Sie also Löcher in die Wand bohren, die Türrahmen neu lackieren oder einfach mal die Wände neu streichen oder tapezieren, ist das kein Problem und auch ohne das Einholen einer Genehmigung vom Vermieter möglich. Grundsätzlich lässt sich sagen: Alles was wieder rückgängig zu machen ist, darf der Mieter ohne vorherige Zustimmung selbst machen.

  2. Größere Veränderungen, die gegebenenfalls die Bausubstanz der Wohnung oder des Hauses verändern: Für solche Arbeiten muss immer die Genehmigung des Vermieters eingeholt werden. Zu solchen Arbeiten zählt beispielsweise:

  • Fliesenarbeiten in Küche und Bad

  • Renovierung und Sanierung von Sanitäreinrichtungen oder Heizungsanlagen

  • Trennwände einziehen oder abreißen

  • Durchbrüche schaffen oder zumauern

  • Austausch von Fenstern

  • Herausreißen von Böden

  • Installationen, die die Außenfassade betreffen (beispielsweise der Anbau einer Satellitenschüssel)

Beachten Sie allerdings, dass eine rein mündliche Zusage des Vermieters nicht ausreicht. Setzen Sie am Besten einen Vertrag auf, der auch regelt, wer die Kosten übernimmt, in welchem Umfang die Renovierung durchgeführt wird und was mit dem Umbau bei Auszug des Mieters geschieht.

Bei der Renovierung Kosten sparen - so geht's

Eine Renovierung ist häufig sehr kostspielig. Es gibt aber einige Tipps und Tricks, die Sie beachte können, um die Renovierungskosten so gering wie möglich zu halten.

  1. Möglichst viele Arbeiten selbst durchführen: Richtig teuer wird es immer dann, wenn man Fachfirmen mit den Renovierungsarbeiten betraut. Es gibt aber auch viele Aufgaben, die man selbst oder mit ein wenig Hilfe von Freunden oder der Familie durchführen kann. Bei komplizierten Themen wie beispielsweise der Elektrik oder der Heizungsanlage, sollte man bei fehlender Kenntnis allerdings nicht auf den Experten verzichten.

  2. Angebote vergleichen: Das Vergleichen der Angebote der verschiedenen Baumärkte kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Um die Kosten zu senken, lohnt es sich aber immer. Behalten Sie auch unbedingt die Angebote von Online-Händlern im Blick. Und wenn Sie einmal verschiedene Aufgaben nicht selbst durchführen können, sollten Sie unbedingt mehrere Handwerker vergleichen, um auch dabei noch Geld zu sparen.

  3. Gebrauchtwarenmärkte nutzen: Auch Gebrauchtwarenmärkte sowohl online als auch offline können für den Bezug von Baumaterial oder ähnlichem genutzt werden. Auch wenn daran oft niemand denkt: Bei vielen Renovierungsarbeiten bleiben ungenutzte Baumaterialien oder nur einmal genutze Werkzeuge übrig, die dann auf Gebrauchtwarenmärkten günstig verkauft werden.

  4. Werkzeuge mieten: Diesen Dienst bieten mittlerweile die meisten Baumärkte an. Bevor Sie für einmal Renovieren teure Werkzeuge kaufen, mieten Sie lieber alles was Sie benötigen und sparen bares Geld. Auch hier lohnt es sich natürlich wieder die verschiedenen Angebote der Baumärkte zu vergleichen. Auch eine Überlegung wert ist es, Werkzeuge bei Freunden oder der Familie zu leihen.

Renovierungsarbeiten in einem Zimmer

Wohin mit den Sachen während der Renovierungsarbeiten

Wer schon einmal ein Haus oder eine Wohnung renoviert hat, kennt das Problem: Die Möbel müssen vor Staub, Schmutz oder Farbe geschützt werden. Eine Lösung ist es, die Möbel in die Mitte des Raumes zu rücken und mit Folie abzudecken. Das funktioniert allerdings nur, wenn die Renovierung nicht die Böden betrifft. Und auch während anderen Renovierungsarbeiten stehen Möbel häufig nur im Weg. 

Boxie24 bietet die Lösung für das Problem: Nutzen Sie einfach für die Dauer Ihrer Renovierung Selfstorage für das Einlagern von Möbeln. Nur Boxie24 bietet auch die Abholung Ihrer Möbel aus dem Erdgeschoss, dem 1. Stock oder einem Haus mit Aufzug an. Sie müssen sich um nichts weiter kümmern und können sich voll und ganz auf die anstehende Renovierung konzentrieren.

  • Günstig: Durch das innovative Konzept ist Boxie24 in Ihrer Stadt immer der günstigste Anbieter. Nur bei uns bezahlen Sie nur die Lagerfläche, die Sie tatsächlich benötigen.

  • Bequem: Wir holen Ihre Sachen gerne kostenfrei ab und bringen es zu unseren Lagerräumen. Sie haben so Zeit für die wichtigeren Dinge Ihrer Renovierung.

  • Flexibel: Sie benötigen Ihre Sachen komplett oder nur teilweise während der Lagerdauer zurück? Kein Problem! Boxie24 bietet jederzeit Teilrücklieferungen an und arbeitet ohne Kündigungsfristen. 

  • Sicher: Unsere hochmodernen Lager sind 24h kamerüberwacht und bieten perfektes Klima für eine Möbeleinlagerung. Bei uns sind Ihre Sachen sicher!

Kontaktieren Sie uns jederzeit

Wir helfen Ihnen persönlich, zuverlässig und schnell.

Sie können unsere Umzugskisten ganz einfach online bestellen. Bitte besuchen Sie unseren Online Shop.

Dieser Service ist aktuell in Berlin und Hamburg verfügbar.

Jede Box hat ein Volumen von 67 Litern und eine Größe von 60 x 40 x 37 cm.

Sie möchten nicht auf eine Antwort warten? Hier geht’s zu den häufig gestellten Fragen & Antworten - zu den FAQs.

Bei kurzfristigen Änderungen zu einer bestehenden Buchung, die heute oder morgen betreffen, rufen Sie uns bitte an.

Was kostet die Abholung?

Die Abholung ist kostenlos bis 4m2 aus dem EG, 1.OG und Haus mit Aufzug. Darüber hinaus fällt eine kleine Abholgebühr an.

Wird auch außerhalb der Stadt abgeholt?

Wir holen auch außerhalb der Stadtgebiete ab, sofern die Entfernung zum Lager nicht mehr als 50km beträgt. Hierfür berechnen wir einen km-Zuschlag.

Sie möchten Ihren Abholtermin ändern?

Bis zu 48 Stunden vor dem geplanten Abholtermin können Sie jederzeit kostenfrei stornieren. Bitte beachten Sie, dass wir für kurzfristig abgesagte Termine eine Stornierungsgebühr erheben müssen. Weniger als 48 Stunden vorher: 50% einer Monatsmiete. Weniger als 24 Stunden vorher: 100% einer Monatsmiete.

Bitte nennen Sie uns alle wichtigen Angaben zu Ihrer Lieferung, z.B. bei Teilrücklieferung die genaue Beschreibung der Gegenstände, Parkplatzsituation, Vorderhaus/Hinterhaus, Name an der Klingel etc.

Loggen Sie sich in Ihr Konto ein, um Rechnungen einzusehen und herunterzuladen. Zum Login.

Dort können Sie auch Ihre Bezahlmethode und Ihre Rechnungsadresse ändern.

Sie möchten sofort eine Antwort erhalten? Werfen Sie einen Blick in unsere Häufig gestellten Fragen.

Bürozeiten

Mo - Fr, 09:00 - 18:00 Uhr

Sa, 09:00 - 15:00 Uhr

Social

image
Jetzt anrufen und Rabatt sichern:
Hier klicken, um Rückruf zu veranlassen
logo
Rückruf vereinbarenRückruf vereinbaren