Lagerraum finden: Stadt oder PLZ eingeben

Kostenlos Anrufen

030 58849078

Garage als Lagerraum mieten

 

Alles, was Sie über das Mieten einer Garage wissen müssen


Garage mieten ist ein schlechtes alternativ fü self storage mieten.Eine Garage ist nicht nur ein toller Parkplatz, der unser Auto vor Wind und Wetter schützt, sondern kann auch ausgezeichnet als kleiner Lagerraum für alle möglichen anderen Dinge dienen, die in Ihrer Wohnung keinen Platz finden.

Zum Beispiel alte Möbel, Umzugskartons mit Kleidung, Bücher, alten Akten, Kinderspielzeug für die zukünftigen Enkelkinder und vieles mehr.

Klingt gut, ist aber leider falsch! In den meisten Fällen ist das Lagern zusätzlicher Dinge, die nichts mit dem Auto und dessen Zubehör zu tun haben, nicht erlaubt.

Was auch immer Sie lagern wollen, eine Garage zu mieten, kann eine hervorragende Option sein, wenn in der Umgebung kein Self Storage Lagerraum zur Verfügung steht oder man Glück hat, die Garage wesentlich günstiger mieten zu können.

Da es für Garagen jedoch keinen vorgegebenen Mietspiegel gibt, kann der Vermieter den Preis nach eigenem Ermessen ansetzen und dies kann, wenn Garagen in Ihrer Wohngegend gefragt sind, schnell zu einem hohen Preis führen.

Hier sind die wichtigsten Punkte, die Sie beim Mieten der Garage beachten müssen:

  • Eine Garage gilt rechtlich als Nutzfläche

Das heißt, es bestehen andere gesetzliche Grundlagen beim Mieten der Garage, als wenn Sie eine Wohnung mieten.

Ein Beispiel hierfür ist die Kündigungsfrist – wurde die Garage unabhängig von einer Wohnung gemietet, kann der Vermieter Ihren Vertrag zu jedem beliebigen Zeitpunkt kündigen, sollte dies nicht anders im Vertrag vereinbart sein.

  • Garage mieten Beachten Sie Klauseln zu erlaubten Gegenständen

Sie haben die Garage gemietet und denken, Sie können problemlos dort alles einlagern, wonach Ihnen der Sinn steht?

In den meisten Fällen nicht!

Beachten Sie mögliche Einschränkungen, wie Brandschutzbestimmungen, denn in vielen Garagen ist generell außer einem Auto, Autozubehör, Winterreifen und Kindersitzen nichts Anderes erlaubt – Soll die Garage als Lagerraum gemietet werden und Sie wollen mehr als im normalen Nutzungsrecht erlaubte Gegenstände einlagern, sichern Sie sich ab, dass dies auch erlaubt ist und im Vertrag festgehalten wird.

In den meisten Fällen sind Sie mit einem Self Storage Lagerraum besser dran.

  • Garagenklima kann schlecht für Möbel sein

Garagen sind grundsätzlich zum Abstellen von Fahrzeugen gebaut und haben unter Umständen nicht das richtige Klima, das Sie für Ihre eingelagerten Möbel und Habseligkeiten benötigen.

Zu hohe Luftfeuchtigkeit und nicht ausreichende Luftzirkulation können zum Beispiel schnell zu Schimmel oder Rost führen. Außerdem muss man bei Außengaragen auch die Temperaturschwankungen in Betracht ziehen.

Je nachdem was genau Sie lagern möchten, kann die Garage sogar dazu beitragen, Ihre geliebten Habseligkeiten zu ruinieren.

  • Betriebskosten und Schönheitsreparaturen

Wie bei jedem anderen Mietvertrag auch kann der Vermieter laufende Betriebskosten und anfallende Schönheitsreparaturen auf den Mieter abwälzen, sofern dies im Vertrag vereinbart ist.

Dies kann zu zusätzlichen Kosten führen, die Ihre eventuell günstige Garagenmiete dann doch in die Höhe treibt.

  • Kopplung von Wohnmietvertrag mit Garagenmietvertrag

Vor- und Nachteile garage mieten von demselben Vermieter

Garage mieten - vor- und Nachteile Sollten Sie Ihre Garage im Nachhinein von demselben Vermieter mieten, von dem Sie auch Ihre Wohnung mieten, überdenken Sie, ob Sie die Verträge aneinander koppeln wollen oder zwei unabhängige Verträge abschließen möchten.

Es gibt hier Vor- und Nachteile. Bei gekoppeltem Vertrag kann man nicht nur die Garage kündigen, sondern müsste auch gleichzeitig die Wohnung kündigen, was unter Umständen unerwünscht sein kann.

Wenn Sie also nur Ihren „Lagerraum“ aufgeben wollen, ist das eventuell gar nicht möglich.

Wie Sie sehen, gibt es eine ganze Reihe von Punkten, die Sie beim Mieten einer Garage beachten müssen.

Insbesondere wenn Sie die Garage nicht nur als Autostellplatz nutzen, sondern dort andere Gegenstände lagern möchten.

Lesen Sie hierzu unbedingt die Garagenverordnung (GarVo) für Ihr Bundesland.

Meist gibt es Sicherheitsvorschriften, die das Lagern von Dingen, die nicht mit dem Auto zusammenhängen, nicht erlauben.

Generell gilt, sofern der Platz vorhanden ist, können auch Schränke und Regale entlang der Wände angebracht werden, um dort wenige zusätzliche Habseligkeiten unterzubringen.

Sie können jedoch die gemietete Garage nicht komplett mit ausgelagerten Dingen zustellen – Fazit, als Lagerraum ist die Garage wahrscheinlich nicht ideal.

Beachten Sie weiterhin auch die Mietvertragsdauer, Kündigungsfristen und Vereinbarungen zum Mietpreis und halten Sie diese vertraglich fest.

Ist keine Kündigungsfrist vereinbart, kann jederzeit ohne Angabe von Gründen gekündigt werden.

Sollten Sie also Lagerraum benötigen, weil Sie sich längere Zeit im Ausland aufhalten wollen, ist dies vielleicht nicht Ihre beste Option und Sie sollten lieber einen Self Storage Lagerraum bevorzugen!

Es kann sinnvoll sein, den Vertrag zum Mieten der Garage durch einen Anwalt abzusichern, um spätere unerfreuliche Überraschungen zu vermeiden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Sie in den meisten Fällen mit einem Self Storage Lagerraum besser dran sind, wenn Ihr Hauptziel das Einlagern von alten Möbeln, Umzugskartons mit Kleidung, Büchern, alten Akten, Kinderspielzeug usw. ist.

Sollten Sie ausschließlich Ihr Auto und Zubehör wie Winterreifen, Werkzeuge und Kindersitze unterbringen wollen, ist die Mietgarage natürlich optimal.

Blogger bram boxie24
Bram
January 18, 2018